FANDOM


Der verrückte Dr. Drakken, alias Drew Lipsky ist Kims Erzfeind, eigentlich Andrew "Drew" Theodore P. Lipsky, ist ein durchgedrehter Wissenschaftler, der – wie alle klassischen Superschurken – Welteroberungspläne hat. Diese versucht er mit Hilfe seiner Assistentin Shego, seinen in rot gekleideten dusseligen Helfern und einigen Superwaffen umzusetzen, ist dabei aber wenig erfolgreich. Shego kommt ihm das eine oder andere Mal abhanden, wenn er den Bogen überspannt (z. B. der Vorschlag, eine Armee von Shegos zu klonen), kehrt aber immer wieder zu ihm zurück, obwohl er sie gering schätzt und sie sich andauernd über ihn beschwert. Drakkens Markenzeichen sind die hellblaue Haut, der blaue Laborkittel und eine Narbe unter dem linken Auge. Seine Assistentin ist ihm eine große Hilfe im Kampf gegen Kim.

Dr. Drakken selbst ist eigentlich eher ungeeignet, die Weltherrschaft an sich zu reißen, hält sich selber aber für ein Genie, was Shego in der Folge 28 Die Orientierungswoche auch zu der ironischen Frage veranlasst, ob das schon mal jemand überprüft hätte. Zusammen mit Shego (in der letzten Episode wird angedeutet, dass beide viel für einander empfinden, stark im Gegensatz zu dem Verhalten der beiden zueinander in allen übrigen Episoden) stellt Dr. Drakken den hartnäckigsten Feind von Kim und Ron dar und übernimmt deshalb den Part des Gegenspielers in den meisten Episoden. Seine Pläne sind meistens mysteriös und komplex, was dazu führt, dass er selbst oft ein kleines, aber wichtiges Detail übersieht. Die Ausrüstung zur Ausführung seiner Pläne stiehlt er sich oft zusammen. Auf Shegos Frage, wieso er, der sich selbst ja als großes Genie bezeichnet, nicht mal selbst etwas erfindet, entgegnet er, dies sei Outsourcing. Der schusselige und manchmal etwas naiv anmutende Professor (der sich nicht einmal Rons Namen merken kann, obwohl dieser andauernd mit Kim zusammen auftaucht) überrascht jedoch in Episode 65 mit einem groß angelegten, komplexen Plan, um nicht nur die Weltherrschaft an sich zu reißen, sondern auch gleich noch Kim loszuwerden, zuvor entwickelte er außerdem die Bebes, extrem starke und schnelle Roboter, die Kim mehrmals zum Problem werden; möglicherweise ist er doch zu mehr fähig, als es den Anschein hat. Dennoch scheitern auch in der vierten Staffel alle seine Pläne zur Welteroberung, während im Serienfinale sein Plan zur Rettung der Erde gelingt, was zur Folge hat, dass er zukünftig versucht, Gutes zu tun.

Drakken war früher ein, wenn auch erfolgloser, Studienkollege von Kims Vater Dr. James Timothy Possible, den er nicht leiden kann, weil dessen Forschung ihm einen erfolgreichen Job eingebracht hat, während Drakken aufgrund seiner Verrücktheit nur ausgelacht wurde. Es steht zu vermuten, dass er nie jemals einen College-Abschluss erlangte (siehe ,,Späte Rache''), bzw. dort erst gar nicht genommen worden ist, wie es ihm Shego in ,,Gut gekleidet ist halb gewonnen) vorwirft.

Für den Grund, dass es ihn zunehmend zum Bösen zog, gibt es verschiedenene Quellen. In der Pilotfolge Zecken-Alarm behauptet er, dass er Rache ausüben will, an alle diejenigen, die ihn im Sportunterricht gehänselt hätten. In einer anderen Folge (,,Späte Rache) erfahren wir, dass er deswegen böse wurde, weil ihn seine Kommilitonen an der Universität für Verrückt erklärt hätten. In der Folge ,,Ausflug in die Geschichte heißt es widerum, dass Dr. Drakken von seinem Vorfahren Barthemelow Lipsky inspiriert wurde, ein Superschurke zu werden. Da es sich dabei jedoch um eine Traumsequenz handelt, ist es fraglich ob diese Aussage verwertet werden kann. Allerdings gibt es in der Folge ,,Der Zwillingsfaktor einen weiteren Hinweis, dass Drakkens Komplexe bis in die Kindheit zurückweisen, als er in der 4.Klasse ausgelacht wurde, als er einen Strahl erfunden hatte, der Gummiprodukte anzieht.

Über seine Familie ist wenig bekannt, da er kaum darüber redet. Er ist müttlerlicherseits der Cousin von dem Superschurken Motor Ed, (der im Original ebenfalls von John DiMaggio synchronisiert wird), welcher als ,,schwarzes Schaf der Familie'' bezeichnet wird. Seine Mutter weiß nichts über seine Karriere als Schurken und glaubt stattdessen, dass er als Zahnarzt bei einem Radiosender arbeitet. Dies ist eine Anspielung auf den amerikanischen Radio-Psychologen Drew Pinsky, worauf Drakkens bürgerlicher Name abgeleitet ist.

Sein Alter wird in der Serie nie erwähnt, allerdings sieht man in in diversen Rückblicken in seine Studienzeit mit einer dicken Hornbrille, wie sie in den 80er-Jahren Mode war. Davon ausgehend, dass Drakken mit ungefähr 20 Jahren studiert haben muss und die Serie zwischen den Jahren 2003 und 2007 spielt, müsste Drakken ungefähr 40 Jahre alt sein.

Drakken Markenzeichen ist seine blaue Haut, die ihn von jeglichen anderen Charakteren unterscheidet. Die Erkenntnis, warum Drakken diese Hautfarbe hat, bleibt dem Zuschauer jedoch verwehrt, fest steht jedoch, dass er zu seinen College-Zeiten eine normale Gesichtsfarbe hat, wie man in einigen Rückblenden (,,Späte Rache, ,,Drakken rappt) erkennt. In ,,Die Abschlussfeier erwähnt Drakken beiläufig, dass sich seine Haut an einem Dienstag verfärbte.

Er bedient sich ständig wechselnder Geheimverstecke, die regelmäßig durch Kim Possibles Aktionen explodieren (nicht so in der Doppelfolge Die Abschlussfeier, Ron weißt darauf hin). Es wird zudem immer mehr deutlich, dass seine roten gekleideten Handlager einer normalen Gewerkschaft ähnelt. So haben seine Schergen sowohl Betriebsausflüge (,,Tierisch genial''), Betriebsfeiern (,,Ron, der Millionär), feste Verträge (,,Die Klon-Armee) als auch freie Wochenenden (,,Drakken rappt'). Seine Reaktion bei der Flucht ist meistens der folgende gebrüllte Satz in verschiedenen kleineren Variationen: „Du denkst vielleicht, du bist besonders toll, aber das bist du nicht!"

Dr. Drakken wird in der Originalfassung von John Di Maggio synchronisiert. In der deutschen Fassung ist es Jan Spitzer, der auch schon der genialen Laborratte Brain, die - wie Drakken  - ebenfalls nach der Eroberung der Welt trachtet, aus Steven Spielbergs ,,Der Pinky und der Brain, seine Stimme geliehen hat. Zusätzlich spricht Drakken in der deutschen Fassung zunehemend in Umgangssprache und verkürzten Sätzen (,,Was'n das für'n Teil - aus ,,Partner) , ,,Oh, is' ja schnieke aus ,,Die Fahrprüfung), (,,So'n Käse in diversen Episoden), was seine Überstürtzheit unterstreicht.

Ein weiterer Unterschied bei der deutschen Synchronisation ist, dass Drakken Ron im Original durchgehend als ,,bafoon (was soviel heißt wie Trottel) bezeichnet, was in der deutschen Version durch unterschiedliche Bezeichnungen wie ,,Hampelmann oder ,,Hanswurst ersetzt wird. Ein weiterer Running Gag auf dem man in der deutschen Fassung verzichten muss, ist, dass Drakken sowohl Shego als auch Ron desöfteren als Sidekick bezeichnet, was in der Synchronisation durch ,,Helferlein oder ,,Hiwi ersetzt wird, was allerdings dem englischen Wort nicht gleichkommt.

Zitate Bearbeiten

„Du weißt, dass ich kein Gewissen habe, doch mehrere Karrieren auf dem Gewissen habe“.

„Ich spüre schon wie meine Brillianz meinen Körper durchbricht. Es ist gerade so, als wäre dieser Stift nur ein demütiger Diener zur Ausführung meines erhabenen Geistes.“

Professor Dementor: „Warum die blaue Haut?“. Dr. Drakken: „Freut mich dass du fragst, komische Geschichte, nicht im Sinne von haha-komisch, also es war an einem Dienstag...“.

TriviaBearbeiten

  • Dr. Drakken taucht in insgesamt 50 von 87 Folgen auf. Zählt man das Crossover mit Lilo & Stitch hinzu, sind es sogar 51 von 88.
  • Bei seinem ersten Auftritt in der Pilotfolge „Zecken-Alarm“  ist sein Gesicht noch hautfarbend.
  • Es gibt nur zwei Folgen in der Dr. Drakken ohne Shego auftritt - „Späte Rache und „Team Impossible“.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.